zurück

Du verletzt beim Biken eine Person. Oder du stößt einen wertvollen Gegenstand um und er geht kaputt.

Laut Gesetz bist du dann verpflichtet, den Schaden wiedergutzumachen, den du anderen zugefügt hast. Diese Verpflichtung wird als Haftpflicht bezeichnet.

Sobald du auf dem Familienbogen nicht mehr aufscheinst, bist du auch nicht mehr automatisch über die Haftpflichtversicherung deiner Eltern mitversichert.

Du haftest dann mit deinem ganzen derzeitigen und auch mit deinem zukünftigen Vermögen.

Mit einer eigenen privaten Haftpflichtversicherung kannst du dich vor solchen finanziellen Belastungen schützen.

Die Versicherung prüft zuerst, ob und in welcher Höhe du den Schaden ersetzen musst. Sie zahlt dann für den Schaden bis zur vertraglich vereinbarten Versicherungssumme, sofern du den Schaden nicht absichtlich verursacht hast.

Und falls eine Person unberechtigte Forderungen stellt, wehrt die Versicherungen diese außergerichtlich ab.

Schäden, die du selbst erleidest, sind aber nicht abgedeckt.

Der Verkaufsförderung dienende Werbeanzeige. Die Vertragsbedingungen entnehmen Sie bitte den von den verschiedenen Bestimmungen vorgesehenen Unterlagen (Informationsblätter, Produkthefte, Geschäftsordnung, standardisiertes vereinfachendes Beispiel), die Ihnen auf unserer Homepage www.raiffeisen.it und an den Infopoints bzw. Schaltern Ihrer Raiffeisenkasse zur Verfügung stehen.