zurück

Eine Investmentgesellschaft sammelt das Geld vieler Anleger, legt es zusammen in einen Topf und bildet damit einen Fonds.

 

Das gesamte Vermögen dieses Fonds kann mehrere hundert Millionen Euro betragen. Es wird möglichst gewinnbringend in verschiedene Wertpapiere wie Aktien investiert und von der Investmentgesellschaft verwaltet. Mit dem Fonds kann sie ganz anders handeln als ein Einzelner: Sie legt das Geld in unterschiedliche Wertpapiere und Märkte an und streut somit das Risiko.

 

Als Anleger musst du dich bei einer Investition in einem Investmentfonds nicht selbst um die Auswahl, den Kauf und den Verkauf der Wertpapiere kümmern – das erledigt ja die Investmentgesellschaft. Diese Vorteile haben jedoch auch ihren Preis, du musst dafür Gebühren bezahlen.

 

Es gibt eine ganze Reihe von Investmentfonds wie Aktienfonds, Mischfonds oder Immobilienfonds. Anteile an einem Investmentfonds kannst du in deiner Raiffeisenkasse kaufen und jederzeit wieder verkaufen.

Auf der Webseite der Raiffeisenkassen findest du eine kleine Auswahl an Investmentfonds.

Der Verkaufsförderung dienende Werbeanzeige. Die Vertragsbedingungen entnehmen Sie bitte den von den verschiedenen Bestimmungen vorgesehenen Unterlagen (Informationsblätter, Produkthefte, Geschäftsordnung, standardisiertes vereinfachendes Beispiel), die Ihnen auf unserer Homepage www.raiffeisen.it und an den Infopoints bzw. Schaltern Ihrer Raiffeisenkasse zur Verfügung stehen.